Dein Money-Mindset entwickeln – und wie ich Dich dabei unterstützen kann

Unser sogenanntes Money-Mindset ist im Grunde nichts anderes als das gesamte Manuskript unserer Glaubenssätze, was Geld angeht.

Oder gehe ich noch ein Stück weiter:

– all das, was wir über uns selbst denken, wie wir in Beziehung mit uns selbst und anderen sind, ist die Blaupause dessen, wie wir in Beziehung mit uns selbst sind.

Wenn ein Mensch gut verdient, viel Geld hat, heißt das noch lange nicht, daß er ein konstruktives Money-Mindset hat.

Jemand, der z.B. viel Geld verdient, aber „am Ende des Geldes immer zu viel Monat über ist“, dann stimmt sein Mindset in bezug auf sein Geld, sein Einkommen nicht.

Im Grunde aber stimmen seine Blaupause und seine Glaubenssätze über ihn selbst nicht. In den allermeisten Fällen sind diese Menschen im Mangel über sich selbst gefangen und können dem Geld daher kein „stabiles Zuhause“ geben.

Wertschätzung uns selbst und anderen gegenüber kann sich sehr deutlich an unseren Finanzen zeigen – wobei das nicht der einzige Parameter ist.

Unsere Beziehungen, ihre Qualität oder auch mangelnde Qualität sind oft ein deutlicher Spiegel unserer Beziehung zu Geld.

Geld ist ein so wunderbarer Spiegel all dessen, was uns selbst angeht.

Vielen Menschen ist das aber nicht klar.

Viele Menschen meinen in ihrem tiefsten Inneren auch, sie hätten viel Geld nicht „verdient“ oder verschmähen es, weil es „den Charakter verdirbt“.

Andere projizieren ihren eigenen inneren Mangel auf einer Ebene von Neid auf andere, die Geld haben und halten diesen Menschen dann „Gier“ vor.

Oft sind es diejenigen, welche nicht bereit sind, an sich selbst zu arbeiten, ihre Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben, um sich und ihre Haltung zu verändern und damit auch ihre Glaubenssätze zum Thema Geld.

Es gibt auch diejenigen, die schlichtweg zu faul und zu bequem sind, sich mit sich und dem Thema Geld, Fülle und Mangel auseinander zu setzen und jammern lieber herum.

Geld ist ein so emotional besetztes Thema, daß es sich in jedem Fall lohnt, sich dieses Thema von allen möglichen Seiten her anzusehen.

Ich hatte selbst lange ein Thema damit – weil es mich nicht interessierte.

Wenn Geld da war, war es gut.

Wenn kein Geld da war, war es so schlecht, daß es mich oft sehr gelähmt hat.

Nachdem ich die Variante des Macht-Spielchens über Geld kennenlernen durfte, habe ich mich sehr stringent damit auf allen möglichen Ebenen auseinandergesetzt. Und ich muss sagen: es ist ein sehr schönes und dazu spannendes Thema, dem ich mich auch weiterhin gern widme.

Wenn Du in Deinem Money-Mindset etwas verändern oder Dir überhaupt erst einmal bewusst werden möchtest, was sich dazu in Deinem Inneren abspielt, so kann ich Dich dabei mit mehreren Tools unterstützen.

Kontaktiere mich gern unter meiner Mail-Adresse:

– energiearbeit(ät)mahamati.de

 

Ich bin keine ausgebildete Heilpraktikerin (für Psychotherapie) oder Ärztin und werde Dich, falls erforderlich, an die entsprechenden Stellen vermitteln.